Kontakt

A+ GmbH • Computer - Service - Support • Hafenstraße 2 • 63811 Stockstadt bei Aschaffenburg
Tel. (0 60 27) 40 39 5-0 • F ax (0 60 27) 40 39 5-5 • eMail: info(AT)aplus.it

click

Aplus-Fernwartung

Bild: Aplus-Fernwartung

click


AGB´s der A+ GmbH

Allgemeine Geschäftsbedingungen der A+ GmbH, Hafenstraße 2, 63811 Stockstadt
Stand Januar 2017

§ 1 Allgemeines


Die nachstehenden Geschäftsbedingungen gelten für alle Angebote,

Lieferungen und Leistungen. Entgegenstehende Geschäftsbedingungen

des Kunden / Geschäftspartners werden auch ohne ausdrücklichen

Widerspruch selbst im Falle der Lieferung nicht Vertragsbestandteil.
Abweichungen von diesen Geschäftsbedingungen und/oder Ergänzungen

bedürfen der Schriftform.

§ 2 Angebot und Vertragsschluss


Angebote, Preislisten, Rundschreiben, Beschreibungen und technische

Daten sind, insbesondere hinsichtlich der Preise, Menge, Liefermöglichkeit

und Nebenleistungen, freibleibend und unverbindlich. Der Umfang der zu

erbringenden Leistungen wird allein durch die Auftragsbestätigung oder

ein Bestätigungsschreiben festgelegt. Hierzu ergänzend gelten diese AGB
Der Kaufvertrag kommt zustande, wenn die A+ GmbH den Auftrag durch

Zusendung einer Auftragsbestätigung in Textform oder durch die Lieferung

der Ware annimmt.

§ 3 Zahlungsbedingungen


Alle unsere Preise sind Nettopreise, die mit der jeweils gültigen

Mehrwertsteuer fakturiert werden. Rechnungen sind sofort fällig und netto

ohne Abzug zahlbar. Eine Zahlung gilt erst dann als erfolgt, wenn A+ übe

r den Betrag verfügen kann. Im Falle eines Zahlungsverzuges sind wir

berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 8% über dem jeweiligen Basiszinssatz

der EZB nach Diskont-Überleitungsgesetz zu berechnen. Wechsel oder

Schecks werden nur nach Vereinbarung und erfüllungshalber entgegengenommen

und gelten erst nach ihrer Einlösung als Zahlung. Diskont- und Einzugsspesen

oder Spesen für die Rücklastschrift mangels Kontodeckung gehen zu Lasten

des Bestellers. Unternehmern stehen Zurückbehaltungsrechte nur zu, sowei

t deren Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht und

dieser rechtskräftig festgestellt oder von uns anerkannt worden ist.

§ 4 Eigentumsvorbehalt


Wir behalten uns das Eigentum an der Kaufsache bis zur vollständigen

Bezahlung aller Forderungen aus dem Liefervertrag einschließlich

Nebenforderungen (z.B. Wechselkosten, Finanzierungskosten,

Zinsen usw.) vor. Bei vertragswidrigem Verhalten des Käufers sind

wir berechtigt, die Kaufsache zurückzuverlangen. In der Zurücknahme

sowie in der Pfändung der Vorbehaltssache liegt kein Rücktritt vom

Vertrag. Bei Pfändungen oder sonstigen Eingriffen Dritter hat uns

der Käufer unverzüglich schriftlich zu benachrichtigen. Eine

Verarbeitung oder Umbildung der Kaufsache durch den Käufer wird

stets für uns vorgenommen. Wird die Kaufsache mit anderen, uns

nicht gehörenden Gegenständen verarbeitet, so erwerben wir das

Miteigentum an der neuen Sache im Verhältnis des Wertes der

Kaufsache zu den anderen verarbeitenden Gegenständen zur

Zeit der Verarbeitung. Der Käufer ist berechtigt, die Waren im

ordentlichen Geschäftsgang weiter zu verkaufen. Er tritt jedoch

bereits jetzt alle Forderungen gegenüber seinem Abnehmer

oder Dritter aus der Weiterveräußerung in Höhe des

Faktura-Endbetrages an uns ab.

§ 5 Hardwaregarantie und Softwaregewährleistung


Dem Kunden ist bekannt, dass Software mit Hinblick auf

die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten und mit Hinblick

auf ihre Komplexität in der Regel oft nicht fehlerfrei ausgeliefert

werden kann. Ist der Kunde Vollkaufmann, so ist er verpflichtet,

gelieferte Software und Hardware, sowie derartige Teile, nach

Erhalt unverzüglich auf Fehler zu testen und entsprechende

Fehler der A+ GmbH unverzüglich schriftlich anzuzeigen.

Gewährleistungsansprüche für versteckte Softwaremängel sind

gegenüber der A+ GmbH schriftlich, unmittelbar nach Entdeckung,

geltend zu machen. Hierbei muss eine genaue Beschreibung des

gerügten Mangels gemacht werden. A+ GmbH wird nach Eingang

der Mängelrüge nach eigener Wahl entweder Hinweise zur Behebung

des Fehlers geben oder sonstige zur Fehlerbehebung geeignete

Maßnahmen ergreifen. Die Gewährleistung ist ausgeschlossen,

wenn der Kunde seiner Rügepflicht nicht nachkommt. Werden

vom Kunden oder Dritten Veränderungen an der gelieferten Software

vorgenommen, so erlischt der Gewährleistungsanspruch, es sei denn,

der Kunde weist nach, dass der Mangel nicht auf die Veränderung

zurückzuführen ist. Die A+ GmbH kann Mängel nach Wahl durch

Nachbesserung oder Austausch durch fehlerfreie Ware nach Maßgabe

des folgenden Absatzes beseitigen. Bei endgültigem Fehlschlagen der

Nachbesserung oder des Austausches hat der Kunde das Recht, Herabsetzung

der Vergütung oder Rückgängigmachung des Vertrages zu verlangen.
Bei Hardware jeglicher Art ist die Garantie eine freiwillige Sache des

Herstellers der betreffenden Teile oder Geräte. Eine Gewährleistung

besteht bis zur fehlerfreien Übergabe der Hardware, die der Kunde

durch die Unterschrift des Lieferscheines bestätigt. Die Laufzeit der

Garantie beginnt mit der Lieferung der Hardware an den Kunden.

Die Garantie ist grundsätzlich eine Teile- oder Gerätegarantie. Es

gelten die Garantiebedingungen des jeweiligen Herstellers.

Unsachgemäße Benutzung, Lagerung Handhabung von Geräten

oder der gelieferten Ware sowie das Öffnen von Hardwarekomponenten

führen zum Erlöschen der Garantie. Defekte Hardware oder Hardwareteile

müssen zur Sicherstellung von Garantieansprüchen an den Hersteller

bzw. an die A+ GmbH gesendet werden. Beauftragt der Kunde die

A+ GmbH defekte Geräte oder defekte Teile auszubauen oder abzuholen

trägt der Kunde die Kosten für die notwendige Arbeitszeit und

die Fahrtkosten. Dies gilt ebenfalls, wenn der Kunde die A+ GmbH

beauftragt das defekte Teil oder Gerät auszutauschen, um wieder

reibungslos arbeiten zu können. Die A+ GmbH wird die vom ihr

gelieferten defekten Teile an den Hersteller schicken, um die

Garantieansprüche des Kunden durchzusetzen evtl. vom Hersteller

gewährte Beträge für Garantieansprüche werden dem Kunden nach

Eingang bei A+ gutgeschrieben.

§ 6 Haftung


Die A+ GmbH haftet nicht für einfache Fahrlässigkeit. Im Weiteren

ist A+ während der Software-Gewährleistungszeit lediglich verpflichtet,

auftretende Fehler nach eigener Wahl nachzubessern oder Ersatz zu

liefern. Weitergehende Gewährleistungsansprüche des Anwenders

werden ausdrücklich ausgeschlossen. A+ haftet nicht für entgangenen

Gewinn, nicht eingetretene Einsparungen, Schäden durch Inanspruchnahme

Dritter, mittelbare Schäden und Folgeschäden. Im Übrigen haftet die

A+ GmbH ebenfalls nicht für Schäden, soweit der Kunde deren Eintritt

durch zumutbare Maßnahmen, insbesondere einer Datensicherung und

ausreichender Produktschulung, hätte verhindern können. Datensicherungen

sollten schon für die eigene Sicherheit regelmäßig (täglich oder wöchentlich)

vorgenommen werden. Der Kunde ist für die regelmäßige Datensicherung

selbst verantwortlich. Wird die A+ GmbH mit einer Reparaturmaßnahme an

der EDV-Anlage beauftragt, ist in jedem Falle vom Kunden vorher eine

Datensicherung vorzunehmen. Sollte im Rahmen der Reparaturbemühungen

auf zu reparierenden Geräten befindliche Daten verloren gehen, ist dieses

Risiko vom Auftraggeber zu tragen. Zugesicherte Eigenschaften i.S.d. § 459 BGB

sind als Zusicherungen ausdrücklich zu kennzeichnen.

§ 7 Schlussbestimmungen


Diese Bedingungen bleiben im Zweifel auch bei rechtlicher Unwirksamkeit

einzelner oder mehrerer Bestimmungen in den übrigen Teilen verbindlich.

Sollten Bestimmungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden,

so soll an deren Stelle eine Bestimmung treten, die dem wirtschaftlichen

Zweck der unwirksamen Bestimmung möglichst nahe kommt.
Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland.
Erfüllungsort für alle Lieferungen und Leistungen der A+ GmbH ist

Stockstadt am Main. Soweit der Kunde Kaufmann ist oder seinen Sitz

im Ausland hat, wird als ausschließlicher Gerichtsstand Aschaffenburg

vereinbart. Dieses gilt auch für Klagen im Wechsel- oder Scheckprozess.

© A+ GmbH ;2017